Wie entscheidest du dich für ein Unternehmen?

Nehmen wir mal an deine eigenen vier Wände müssen mal wieder neu gestrichen, der Garten verschönert, oder die Heizung repariert werden.

Welches Unternehmen käme für eine solche Arbeit in Betracht?

Um uns die Suche zu erleichtern, nehmen wir meist Google zur Hilfe. Geben wir nun in die Suchleiste für unsere Arbeit passende Begriffe wie „Maler“, „Heizung und Sanitär“, oder „Garten und Landschaftsbau“ ein, bekommen wir eine entsprechende Auflistung aller im Umkreis befindlichen Firmen.

Doch eine Auflistung allein genügt nicht. Schließlich ist es uns mitunter wichtig, dass die Arbeiten ordnungsgemäß und schnell ausgeführt werden, dass das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und Mängel, sofern sie denn auftreten, sicher behoben werden. Sprich, wir wollen nicht nur irgendein, sondern das beste Unternehmen im Umkreis. Aber wie stellen wir das an?

Besteht nicht die Möglichkeit, auf Erfahrungswerte Bekannter oder den eigenen zurückzugreifen, bietet Google erneut eine smarte und doch auch simple Lösung. Anhand von in Google erstellten Bewertungen lässt sich feststellen, wie andere Kunden in der Vergangenheit die Arbeiten des Unternehmens einschätzten.

Unsere Entscheidung fällt damit in den meisten Fällen auf das in unseren Augen am besten bewertete Unternehmen.

Das oben beschriebene Verfahren stellt zum Einen dar, wie leicht sich menschliche Entscheidungen beeinflussen lassen und sollte zugleich jedem Firmeninhaber einen Anreiz bieten, sich um die Mehrung eigener Online-Bewertungen zu bemühen.

Von Google angezeigte Bewertungen haben dabei eine Vielzahl an Vorteilen sowohl für Kunden als auch Unternehmer.

So erleichtert es die Entscheidungsfindung insbesondere in größeren Städten mit einer hohen Bandbreite an möglichen Firmen. Gleichzeitig hängen die Bewertungen gänzlich davon ab, wie sorgfältig das Unternehmen seine Aufträge ausführt und wie verständig es unter Umständen auch bei Reklamationen oder mehrmaligem Kontakt auf Grund von Nachbesserungen war. Neben der Anzahl an Bewertungen, die von dem Unternehmen durchaus beeinflusst werden kann, bemisst sich die Qualität der getanen Arbeit also nach dem objektiven Urteil des Kunden.

Der Unternehmer wiederum wird so noch mehr zu qualitativ hochwertiger Auftragserfüllung und Planung angehalten sowie zur Pflege eines guten Kundenkontakts, sei es durch die Einrichtung einer „Beschwerde-Email“ oder eines Kontaktformular auf der Internetseite.

Die Frage ist also: Wie steigere ich das Erstellen von Online-Bewertungen seitens meiner Kunden?

Erneut ist Google unser Ansprechpartner.

Zunächst bedarf es der Einrichtung eines sogenannten „Google My Business“-Accounts. Mithilfe dieses Accounts generiert man sich einen Link, welche Kunden unmittelbar zu dem Bewertungsformular weiterleitet.

https://search.google.com/local/writereview?placeid=

Die <place_id> sollte nun mit der eigenen „place-id“ ersetzt werden.

Falls du deine „place_id“ nicht kennst, kannst du sie unter diesem Link herausfinden:

https://developers.google.com/maps/documentation/javascript/examples/places-placeid-finder

Für uns würde der Link wie folgt aussehen:

https://search.google.com/local/writereview?placeid=ChIJYet5Ks5SuEcRf_F6iCovzT8

Testet es aus, indem ihr auf diesen Link klickt und wenn ihr sogar Erfahrung mit uns gemacht habt würden wir uns natürlich gleich über eine Bewertung freuen!

Tipp:

Um den Link anschaulicher zu gestalten, empfiehlt es sich ihn mit einem Service wie bitly.com zu kürzen. So bekommen wir einen Link wie diesen: https://bit.ly/2JYOHHE.

Diesen bitly-Link kannst du nun auf Briefbögen, E-Mail-Signaturen sowie Rechnungen abdrucken lassen und so ohne viel Aufwand und mit einem diskreten Vorgehen Bewertungen über dein Unternehmen einholen.

Kommentare

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Artur Agababjanc

«