301-waaaassss?

Was soll denn bitte eine 301-Umleitung sein?

Ab und zu lest Ihr in unseren Emails oder auch im CMS was von „301-Umleitungen“. Das klingt zwar wie ein Schreibfehler, nach dem Motto „die können nicht mal ihren eigenen Namen schreiben“, ist es aber nicht. Tatsächlich ist 301-Umleitung ein Fachbegriff, der Euch beim Entfernen von Seiten aus Eurem CMS oder beim Relaunch Eurer Seiten begegnen dürfte.

Hab ich vermutlich tatsächlich schon gesehen, aber was soll das jetzt sein?

301-Umleitung ist ein zusammengesetzter Begriff.
Bei der Ziffer (301) handelt es sich um einen sogenannten HTTP-Statuscode, der wird im Internet verwendet, damit der Browser weiß, ob ein Server die angeforderte Seite richtig ausgeliefert hat.
Es gibt verschiedene Statuscodes, diese sind in Blöcken organisiert.
Der Code 200 bedeutet z.B. dass der Server den geforderten Inhalt gefunden hat und richtig ausliefern kann.
Codes ab 300 bedeuten oft, dass es die angeforderte Seite auf dem Server nicht gibt, aber er weiß, wo man sie finden kann.
Codes ab 400 bedeuten normalerweise, dass der Server eine Seite nicht gefunden hat und auch keine Alternative kennt.
Codes ab 500 deuten darauf hin, dass der Server die Seite zwar kennt, aber bei der Zusammenstellung der Inhalte ein Fehler auftritt

Da der Statuscode 301 in den Block ab 300 fällt handelt es sich also offensichtlich um eine Umleitung, eben die 301-Umleitung.

Schön, und was bringt mir dieses Wissen?

Stellt Euch vor, Ihr löscht eine Seite in Eurem CMS, Eure Kunden haben aber noch einen Link darauf in Ihrem Browser gespeichert und besuchen die Seite damit mehr oder weniger regelmäßig.
Weil leider keine Weiterleitung eingerichtet wurde, bekommt der Kunde jetzt einen Fehler im 400er-Block, die Seite ist dem Server nicht bekannt.
Wir machen diese Fehlerseiten natürlich schön und schreiben Eurem Kunden auch einen Hinweis, wie er die verlorene Seite wiederfinden könnte, aber der Kunde muss erst mal suchen.
Er bekommt beispielsweise den Hinweis, dass es die Seite nicht mehr gibt, aber dass er doch eine passende Seite in der Sitemap suchen kann.

Viele Seiten sind natürlich super strukturiert, aber Eure Kunden sind keine Fachleute für Eure Produkte und Dienstleistungen. Sie wissen also nicht, welche die richtige Alternativseite für Sie sein könnte.

Viele Kunden finden das sch… – ärgerlich, sie suchen nicht weiter, springen ab, landen beim Wettbewerber, …

Und jetzt stellt Euch vor Ihr werdet nicht von Euren Kunden besucht, sondern vom GoogleBot.

Zur Erinnerung, der GoogleBot durchsucht ständig das komplette Internet nach aktualisierten Inhalten.
Er hangelt sich dabei an bereits bekannten, aber auch an neu gefundenen Links entlang.
OK, der GoogleBot kennt also Eure gelöschte Seite, kann sie nicht finden, findet das ärgerlich, springt ab, sucht woanders weiter, z.B. beim Wettbewerber, Euer Internetauftritt sinkt im Ranking, …

Wäre es da nicht schön dem Kunden/oder Bot direkt zu sagen, wo er weitersuchen soll?

Gute Idee! Und genau das macht Ihr mit der 301-Umleitung.

Wir untersuchen gerne Eure Seiten, ob noch alle bekannten Links funktionieren, und bereiten eine entsprechende Umleitung vor, sprecht uns einfach an:

Telefon 0 25 02/2 21 30 90
E-Mail kontakt@361gradmedien.de

Kommentare

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Tom-Patrick Kummann

«